Über mich:

  • 1975 geboren in München
  • Psychologie-Studium mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Medien; FACS-zertifiziert (Facial Action Coding System); SPSS; Abschluss: Diplom
  • Ausbildung zum Redakteur (Print) mit Schulungen in Fotografie und Layout
  • Festanstellung als Redakteur
  • Seit 2009 selbstständig
  • Verheiratet & Vater von zwei Töchtern
About me:

  • In 1975 I was born in Munich
  • Studies of Psychology with a focus on business and media; certified in FACS; SPSS; Diplom-Psychologe
  • Editorial traineeship (print), photography and graphic skills
  • Editorial journalist
  • Self-employed since 2009
  • Married, two daughters

 

Oliver Lang Geffroy

 

Underwood Publishing heute und früher

Wörter mit Wirkung tippten, hämmerten und flüsterten Chandler, Faulkner, Hemingway, Kerouac & Co ihren Schreibmaschinen ein. Die waren bevorzugt von der Underwood Typewriter Company. Kein Wunder, stellten spätestens die 1900 eingeführte Underwood No. 5 und ihre Nachfolger die Schreibmaschinen anderer Hersteller in den Schatten.
Das kann sich die Konkurrenz selbst zuschreiben. Denn als der damalige Marktführer Remington benötigte Farbbänder plötzlich selbst produzierte, anstatt wie zuvor Underwood damit zu beauftragen, war der Kampf eröffnet. Die Ansage der Underwoods: „Dann machen wir Schreibmaschinen!“

Underwood verkaufte über Jahrzehnte hinweg mehr Schreibmaschinen als die gesammelte Konkurrenz zusammen. Eine Maschine pro Minute wurde zu Hochzeiten am Standort in Connecticut gebaut.
Um 1960 herum stieg das italienische Unternehmen Olivetti bei Underwood ein und übernahm die Führung kurz darauf ganz. Rund 20 Jahre später verließ die letzte mit Underwood gekennzeichnete Schreibmaschine die Produktion in Spanien.

„Clickety Clack, Clickety Clack“, die Underwood No. 5 läuft immer noch. Ihrem Stil kann sich kaum jemand entziehen. Auch ich nicht. Und so steht sie unbeeindruckt neben meinem Mac, der Texte nur im Binärcode-Format entgegennimmt. So geht „Underwood Publishing“ heute.


Und so ging Underwood-Publishing früher:
Qualmender Charles Bukowski & Underwood: http://site.xavier.edu/polt/typewriters/bukowskiunderwood.jpg
William Faulkner (sind das Wollsocken zu kurzer Hose und Pfeife?) & Underwood: http://site.xavier.edu/polt/typewriters/faulknerhollywood.jpg
Ernest Hemingway, dramatischer Himmel & Underwood: http://site.xavier.edu/polt/typewriters/hemingwayunp.jpg
Alfred Hitchcock, eine kleinere Ansammlung an Spirituosen & Underwood: http://site.xavier.edu/polt/typewriters/hitchcock.jpg
Faltiger Tom Waits & Underwood: http://site.xavier.edu/polt/typewriters/waits.jpg


Weitere interessante Verbindungen zwischen Schriftstellern und ihren Schreibmaschinen gibt es hier: http://site.xavier.edu/polt/typewriters/typers.html
Danke für die No. 5, bud‘!

IMG_3302sw

Underwood No. 5 Typewriter and Cat

 

 

FacebookTwitterGoogle+PinterestEmailTumblrLinkedInWhatsAppWordPressShare